FB 6 Mathematik/Informatik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Gleichstellungsarbeit

Der Fachbereich Mathematik/Informatik bekennt sich zu dem Prinzip, Personen auf allen Ebenen entsprechend ihrer Qualifikation und Leistung einzustellen, zu entwickeln oder zu fördern. Sollten durch Entscheidungen, Maßnahmen oder Strukturen am Fachbereich Gruppen von Personen entgegen dem Qualifikations- und Leistungsprinzip systematisch benachteiligt sein, so wird er die Ursachen dieser Benachteiligungen aufdecken und abstellen; das liegt in seinem eigenen Interesse. Liegen Benachteiligungen oder Beschränkungen ohne Zutun des Fachbereichs objektiv vor, so wird er sich im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür einsetzen, ihre Ursachen und Folgen zu mildern.

Der Gleichstellungsplan des Fachbereichs beschränkt sich auf das Problem der Gleichstellung von Frauen und Männern. Der vollständige Text kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Hochschulintern: Zur Gleichstellungsarbeit am Fachbereich unter StudIP.

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte am Fachbereich 6 ist Marie-Dominique Guyard. Ihre Vertreterinnen sind Dr. Judith Plümer und Astrid Heinze. Sie wurden von der Frauenvollversammlung des Fachbereichs am 9.03.2016 gewählt.